Erfolg gegen die BMB Bahrain Middle East Bank – Anleger hat Anspruch auf Rückzahlung seiner Einlage nebst Zinsen

Verluste oder Verlustängste durch Festgeldanlage bei der "Bahrain Middle East Bank"?

Wir fordern Ihr Geld zurück!

Die Bahrain Middle East Bank (BMB) hat Anleger mit hohen Zinsversprechen und einer Einlagensicherung zu Festgeldanlagen gelockt. Doch jetzt zeigt sich, dass weder die versprochenen Erträge zu erzielen sind noch die investierten Gelder ohne anwaltliche Hilfe zurückerlangt werden können. Schlimmstenfalls droht den Anlegern der Totalverlust ihres Geldes. Wer Schaden abwenden möchte, dem machen wir folgendes Angebot:

 

1. Kostenfreie Prüfung Ihres Rückzahlungs- bzw. Schadenersatzanspruchs

Wir prüfen für Sie kostenfrei, ob Sie Ihre Beteiligung rückabwickeln bzw. Schadenersatz fordern können. Außerdem sagen wir Ihnen, welche Erfolgsaussichten Sie haben und mit welchen Kosten Sie für die Durchsetzung Ihres Anspruchs rechnen müssen. (Bei Erfolg trägt die Gegenseite die Kosten.) Erst dann entscheiden Sie, ob wir Ihren Anspruch für Sie geltend machen sollen. Bis dahin fallen für Sie keine Kosten an!

 

2.    Wir machen Ihren Anspruch geltend

Ergibt unsere Prüfung, dass Sie Anspruch auf Rückabwicklung bzw. Schadenersatz haben, dann machen wir für Sie Ihren Anspruch geltend.

 

Hinweis: Für Rechtsschutzversicherte übernehmen wir kostenfrei die erste Deckungsanfrage.

Lassen Sie Ihren Anspruch von unseren Experten prüfen!

Standardformular

Standardformular
* Pflichtfelder

Unsere Kompetenz

Wir vertreten bundesweit als Experten für Bank- und Kapitalmarktrecht seit Jahren erfolgreich enttäuschte und getäuschte Anlegerinnen und Anleger sowohl außergerichtlich als auch vor Gericht. 
Wir kennen als Anlegerschutzkanzlei die Finanzmärkte und ihre Akteure, wissen um die Mechanismen und Praktiken, die Anleger um ihr Geld bringen. Die Finanzdienstleistungen der Bahrain Middle East Bank (BMB) und die Probleme ihrer Anleger sind uns durch unsere bisherige Tätigkeit gut bekannt.
 

Erfolg gegen die BMB Bahrain Middle East Bank – Anleger hat Anspruch auf Rückzahlung seiner Einlage nebst Zinsen

Lukrative Geldanlagen sind seit einiger Zeit rar. Wenn diese noch dazu scheinbar seriös und damit weitgehend sicher erscheinen, dann können sie eine interessante Anlage und damit eine Alternative zu den Niedrigzinsen herkömmlicher Sparanlagemöglichkeiten bei deutschen Banken und Sparkassen sein. Und so vertraute unser Mandant einem Angebot der BMB Bahrain Middle East Bank. Am Ende war er froh, dass wir für ihn ein Urteil erstreiten konnten, das ihm seinen Anspruch auf Rückzahlung seiner Investition nebst Zinsen zusichert und ihn vor Verlusten bewahrt.

 

Vertrauenserweckende Werbung der BMB Bahrain Middle East Bank

Unser Mandant wurde Anfang 2018 auf das Geldanlageangebot der BMB Bahrain Middle East Bank in einer Fachzeitschrift aufmerksam. Das flößte ihm Vertrauen ein, sodass er über ein dort veröffentlichtes Formular Kontakt zu einem Mitarbeiter des Finanzdienstleisters ITPC mit Sitz auf den britischen Jungferninseln aufnahm. Dieser vermittelte ihm Anfang 2018 den Abschluss eines „Vermögensverwaltungsvertrages“ mit der Bank über 10.000 € bei einer garantierten Mindestrendite von 2,85 % p.a. Zum 27.09.2019 wurden ihm Zinserträge von 288,17 € versprochen.

 

Finanzdienstleister zieht sich zurück und Bank verfügt nicht mehr über das Geld

Am 7.12.2018 bekam unser Mandant von dem Mitarbeiter des Finanzdienstleisters eine Mail, in der er ihn darüber informierte, dass er seine Zusammenarbeit mit der Bank beendet habe und unser Mandant sich deshalb künftig direkt an die Bank wenden solle. 

 

Kündigen und kämpfen

Zum 27.09.2019 kündigte unser verunsicherter Mandant per E-Mail das Vertragsverhältnis und forderte die Bank auf, 10.288,17 € an ihn zurückzuzahlen. Die Bank teilte ihm daraufhin in diversen Informationsschreiben mit, dass sie sein Geld bei der Trade Finance Corporation Limited angelegt habe. Dieses Unternehmen hätte ihr bislang jedoch nicht die Investitionen zurückbezahlt. Man werde sich bemühen, das Geld von der TFC Swiss zurückzuerlangen. Nachdem weitere Rückzahlungsaufforderungen nicht zum Erfolg führten, beauftragte er unsere Kanzlei mit der Durchsetzung seiner Forderung.

 

Klagen und siegen

Unsere Kanzlei klagte gegen die BMB Bahrain Middle East Bank B.S.C. vor dem Landgericht Arnsberg auf Rückzahlung der Einlage unseres Mandanten nebst Verzugszinsen. Der Bank wurde die Klage in englischer Übersetzung über die Botschaft in Manama zugestellt. Da sie trotz Aufforderung weder einen Prozessbevollmächtigten benannt noch ihre Verteidigungsbereitschaft angezeigt hat, war für das Gericht ein Versäumnisurteil geboten. 
Das Urteil lautet: Die Bank muss an unseren Mandanten 10.288,17€ nebst Zinsen seit dem 16.10.2019 und 1.351,84 € nebst Zinsen seit dem 28.09.2020 zahlen. Außerdem hat sie die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Das Gericht begründet seine Entscheidung damit, dass die BMB Bahrain Middle East Bank nicht über eine Erlaubnis verfügte, im Inland gewerbsmäßig Bankgeschäfte zu betreiben oder Finanzdienstleistungen zu erbringen. Daher hat sie unserem Mandanten seinen Schaden zu ersetzen. Dieser besteht darin, dass sich sein Vermögensbestand um 10.000 € verringerte, da die BMB Bahrain Middle East Bank seine Anlage durch einen ihrerseits beauftragten Vermögensverwalter investieren ließ, von dem sie eine Rückzahlung nicht erreichen konnte. Im Übrigen sei zugunsten des Klägers zu vermuten, dass er sich bei ordnungsgemäßer Aufklärung vor Vertragsabschluss mit einem nicht zugelassenen Unternehmen nicht eingelassen hätte. Der Anspruch des Klägers auf Zahlung weiterer 288,17 € folge aus der vertraglichen Garantiezusage der Bank; der Zinsanspruch beruhe auf dem Zahlungsverzug der Bank.

 

Unser Angebot: Kostenlose Ersteinschätzung der Rückerstattungsmöglichkeit Ihrer Anlage bei der BMB Bahrain Middle East Bank B.S.C. 

Ganz gleich, was für eine Geldanlage Sie bei der BMB Bahrain Middle East Bank B.S.C. gezeichnet haben und warum Sie nunmehr berechtigte Zweifel an der Rückzahlung Ihres Geldes mit den versprochenen Erträgen hegen – wir beraten Sie, um Ihnen Verluste zu ersparen. Dafür bieten wir Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung an, damit Sie wissen, ob Sie einen Anspruch haben, wie Ihre Chancen sind, diesen durchzusetzen und mit welchen Kosten der Rechtsdurchsetzung Sie rechnen müssen. Hinweis: Im Falle unseres Erfolges trägt die Bank die Kosten des Rechtsstreits.
Für Rechtsschutzversicherte übernehmen wir kostenfrei die Deckungsanfrage.