MAXDA: Bei Darlehensvermittlung Auslagen bezahlt? Wir holen Ihr Geld zurück!

Die MAXDA Darlehensvermittlungsgesellschaft mbH (MAXDA) hat für die Vermittlung von Krediten im Zeitraum von Januar 2010 bis Mai 2013 und von Juni 2013 bis Oktober 2017 unberechtigt Geld für Auslagen von ihren Kunden kassiert. Das haben die Ermittlungen der Zentralstelle für Wirtschaftsstrafsachen der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern ergeben. Daraufhin hat das Amtsgericht Kaiserslautern in einem Strafbefehl die Einziehung dieser Gelder rechtskräftig angeordnet.

 

Geld liegt zur Abholung bereit

Das Geld liegt inzwischen auf einem Justizkonto zur Abholung bereit. Doch keiner der Geschädigten wird individuell benachrichtigt. So weiß kaum einer von ihnen von seinem möglichen Anspruch und was zu tun ist. Deshalb machen wir Ihnen folgendes Angebot:

Wir melden Ihren Anspruch an!

MAXDA

Anspruch stellen
* Pflichtfelder

1. Kostenfreie Prüfung Ihres Rückerstattungsanspruchs:

Wir prüfen für Sie kostenfrei, ob Sie einer der Geschädigten von MAXDA sind und deshalb einen Anspruch auf Rückerstattung Ihrer Auslagen haben.

2. Wir machen Ihren Anspruch geltend:

Ergibt unsere Prüfung, dass Sie zu Unrecht Auslagen an MAXDA gezahlt haben und deshalb einen Anspruch auf Rückerstattung dieses Geldes haben, dann machen wir Ihren Anspruch geltend und kümmern uns für Sie um die Rückzahlung.

Artikel zum Thema MAXDA

„So einfach gehts!“ Das war das Motto der MAXDA Darlehensvermittlungsgesellschaft mbH (MAXDA) bei der Vermittlung von Krediten. Doch MAXDA hat es...

Weiterlesen