Global Gold Precious Coins – Vermittlung mit Verlustgarantie

Global Gold Precious Coins – Vermittlung mit Verlustgarantie

Gold- und Silbermünzen faszinieren Sammler und beglücken auch Anleger, die damit Wertbeständigkeit oder gar Wertsteigerung verbinden. Und ohne Zweifel ist der Anblick einer glänzenden Münzsammlung ein Vergnügen. Doch wer teure Münzen erwerben möchte, der sollte sich auskennen, um nicht teuer zu bezahlen. Ansonsten ist man auf Experten angewiesen, denen man vertrauen kann. Doch so mancher Experte ist mit größter Vorsicht zu genießen. Vor allem dann, wenn er vorgibt, etwas von Münzen sowie Geldanlagen zu verstehen und einen dann zu einer höchst fragwürdigen Kündigung einer Lebensversicherung bewegt, um sich zu verbessern. Der Gewinner ist aber immer der Vermittler und manchmal auf ganz unlautere Weise, wie folgende Geschichte aus unserer Praxis zeigt:

 

Die sichere Lebensversicherung

Unser Mandant hatte zum 1. März 2009 eine Lebensversicherung abgeschlossen. Dieser Vertrag garantierte ihm zum Ablauf der Versicherung zum 1. November 2024 eine Leistung in Höhe von 18.936 EUR. Zudem sollte er durch Überschussanteile, Schlussüberschlussanteile und Mindestbeteiligungen an Bewertungsreserven einen Betrag von 5.988 EUR erhalten. So ergab die Prognose zum Ablaufdatum einen Auszahlungsbetrag von insgesamt 24.924 EUR.

 

Die verlustreiche Versicherungskündigung

Die vorzeitige Kündigung einer Lebensversicherung ist stets mit meist erheblichen Verlusten verbunden, deshalb muss sie wohlüberlegt sein und verbietet sich oft, wenn man nicht auf das Geld angewiesen ist. So hätte auch unser Mandant in Ruhe auf den Zeitpunkt der Auszahlung seiner Lebensversicherung gewartet, wenn ihm da nicht Anfang des Jahres 2020 ein „tolles“ Angebot gemacht worden wäre. Er möge doch seine unprofitable Versicherung kündigen und das ausgezahlte Geld deutlich besser anlegen. Gold und Silber könne er anbieten, sagte der Vermittler, etwas Besseres mit deutlich höheren Erträgen als eine Lebensversicherung gebe es in diesen unsicheren Zeiten nicht. Und folgte unser Mandant diesem Rat und kündigte seine Versicherung, um deren Rückkaufswert in Gold und Silber zu investieren.

 

Der überteuerte Kauf der Gold- und Silbermünzen

Unser Mandant erhielt nach der Kündigung seiner Lebensversicherung 13.378,67 EUR ausgezahlt. Der Vermittler empfahl ihm, diese Summe u.a. ein Münz-Set Gold Sonderprägung Siegfriedthaler 100g Unika-Set und Magna-Set zu einem Preis in Höhe von 10.929,68 EUR sowie in Silber zu reinvestieren. Diese Sets sollten in einem zollfreien Lager in der Schweiz liegen. Unsere Berechnungen ergaben, dass unser Mandant für 100g Gold einen Preis von 10.929,68 EUR gezahlt hatte, der Marktwert des Goldes betrug seinerzeit aber nur 4.861,00 EUR. Kein Numismatiker, der glaubt, dass die Differenz damit zu erklären sei, dass es sich hier um kostbare Sammlerstücke handele.

 

Falschberatung des Vermittlers führt zu Schadenersatz des Anlegers

Der Vermittler der Gold- und Silbermünzen hat unseren Mandanten weder anleger- noch objektgerecht beraten. Hier handelt es sich schlichtweg um eine Falschberatung. Die verlustbelastete Kündigung einer Lebensversicherung zum verlustreichen Ankauf von Münzen ist durch nichts zu rechtfertigen und erklärt sich nur über das Provisionsinteresse des Vermittlers. Unserem Mandanten wurde verschwiegen, dass er beim Erwerb der Münzen nicht den äquivalenten Goldpreis, sondern einen Sammlerpreis erhält, den er überhaupt nicht einschätzen konnte und der ihm auch nicht belegt wurde. Im Übrigen gibt es erhebliche Zweifel an der Handelbarkeit der angeblichen Sammlermünzen. Zudem befinden sie sich in einem zollfreien Lager, sodass die Einfuhr der Goldmünzen noch versteuert werden muss. Dadurch vergrößert sich noch einmal der Verlust.

Für unseren Mandanten ist besonders schmerzlich, dass die Lebensversicherung der Altersvorsorge dienen sollte. Dass ihm dafür eine spekulative Goldanlage vermittelt wurde, ist nicht nur moralisch perfide, sondern vor allem rechtlich relevant. Denn das bedeutet nach gesicherter höchstrichterlicher Rechtsprechung, dass der Vermittler dafür haftet und der Anleger einen Schadenersatzanspruch hat. Unserem Mandanten wurde, zugespitzt gesagt, nicht schlechthin ein erhebliches Verlustrisiko zugemutet, sondern geradezu eine „Verlustgarantie“ gegeben, von der er natürlich nichts wusste.

 

Unser Angebot: Kostenlose Ersteinschätzung Ihrer Global Gold Precious Coins-Anlage

Wurde auch Ihnen eine Kapitalanlage der Global Gold Precious Coins GmbH angeboten? Haben auch Sie Münzen erworben, von denen Sie nicht wissen, was sie wert sind? Versuchten auch Sie schon vergeblich, die Münzen zu einem akzeptablen Preis zu verkaufen?

Wir prüfen für Sie kostenlos, was Sie tatsächlich mit welchem Wert erworben haben. Zudem analysieren wir Ihre damalige Anlageberatung, um festzustellen, ob Ihr Vermittler bzw. dessen Haftpflichtversicherung in Anspruch genommen werden kann. Dann informieren wir Sie über die Chancen der Durchsetzung Ihres Anspruchs und die möglichen Kosten. Am Ende entscheiden Sie, ob Sie uns mandatieren möchten.

Für Rechtsschutzversicherte übernehmen wir kostenfrei die Deckungsanfrage bei ihrer Versicherung.

 

Unsere Kompetenz

Als Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht vertreten wir seit Jahren erfolgreich bundesweit geschädigte Anlegerinnen und Anleger außergerichtlich als auch vor Gericht. Wir verfügen über einschlägige Erfahrungen und Erfolge bei der Erstreitung von Schadensersatz für unsere Mandanten gegenüber Beratern und Vermittlern, die ihren Berufspflichten nicht oder nur unzureichend nachgekommen sind. In Sachen „Goldanlagen“ – ganz gleich in welcher Form -haben wir durch eine Vielzahl von Mandaten eine besondere Kompetenz.